Kokosbusserl mit Orangenöl

  • 3 Eiweiß
  • 150g Staubzucker
  • 200g Kokosflocken
  • 5 Tropfen ätherisches Orangenöl bio

Schmetterling einsetzen, Eiweiß in den Mixtopf geben und bei Stufe 4 steif schlagen, Staubzucker langsam einrieseln lassen, 5 Tropfen Oragenöl hinzufügen,

Kokosfocken bei Stufe 2 hinzufügen ( oder unterheben) .
Kleine Busserl auf ein Blech formen (zB. mit einen kleinen Löffel) und 1 Stunde kalt stellen. Bei 150°C ca. 10 Minuten backen, bis die Spitzen eine leichte Farbe bekommt.

Weiterlesen „Kokosbusserl mit Orangenöl“

Weihnachtliches Schokoladenpulver zum Wärmen

Zutaten
50 g Vollmilchschokolade gekühlt
50 g Zartbitterschokolade gekühlt
100 g Traubenzucker
100 g feinster Zucker
1 EL selbstgemachten Vanilliezucker
1 geh. TL Zimt gemahlen
1/2 TL Anis gemahlen
1/2 TL Nelke gemahlen
1/2 TL Kardamom gemahlen
1/4 TL Cayennepfeffer
40 g Backkakao

 #Zubereitung

Alle Zutaten in den geben und auf Stufe 10 in 20 Sek. pulverisieren.

 

1 gehäufter TL Pulver auf 1 Tasse (Größe der Tasse beachten) heiße Milch, umrühren, fertig ist das Schokogetränk, das wärmt und weihnachtliche Gefühle aufkommen lässt.

Der Duft allein verzaubert.

Weiterlesen „Weihnachtliches Schokoladenpulver zum Wärmen“

Maronen-Cremesuppe

Zutaten

  • 250g gekochte, vakumierte Maronen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Sellerie in Stücken
  • 50g Butter
  • 400g Gemüsebrühe
  • Muskat, Pfeffer und Salz nach Geschmack
  • 1MB Sahne oder Cashewrahm oder Soja Cuisine
  • Rotwein nach Geschmack

 

Für den Rosmarinschaum:

  • Milch
  • Rosmarin
  • Honig
  • Salz

 

Für die Honigbrotcroûtons:

  • 130 g Honigbrot
  • 50 g Butter

# Zubereitung

Die Knoblauchzehe durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer fallen lassen (Stufe 5).

Sellerie in Stücken zugeben und 10 Sek/Stufe 4 zerkleinern.

Butter zugeben und 3 Min/100 Grad/Stufe 2 garen.

Danach die Gemüsebrühe, Maronen, Muskat, Pfeffer und Salz zugeben und 12 Min/100°/Stufe 2 garen.
Nach Ablauf der Zeit 1 MB Sahne hinzugeben und 30 Sek/Stufe 7 pürieren.

Mit Rotwein abschmecken

 

Für den Rosmarinschaum Milch mit frischem Rosmarin ca. 1 Stunde ziehen lassen, passieren, mit Honig und Salz abschmecken. Aufschäumen.

 

Für die Honigbrotcroutons Honigbrot gleichmäßig würfeln, Butter in einer Pfanne erhitzen, die Croutons zugeben, leicht anrösten – nicht zu lange, da die Croutons sonst leicht zäh werden.

 

Weißbrotwürfel gehen natürlich auch: Abgeschmeckt mit Orangensaft und mit Butter erhitzt in einer Pfanne schmecken die Croutons auch sehr lecker.  Oder abgeschmeckt mit Salz, Zimt und Chili.

Die Suppe in Suppentassen abfüllen, den Rosmarinschaum zugeben und dann die Honigbrotcroutons darüber streuen.

Weiterlesen „Maronen-Cremesuppe“

Kräuterfaltenbrot

Teig:

  • 600g Mehl
  • 300g Wasser lauwarm
  • 1/2 Würfel Germ 20g
  • 1/2 TL Zucker
  • 1TL Salz
  • 50g Öl

Knoblauchbutter

  • 2 Knochblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie ohne Stiel
  • 120g Butter
  • 1TL Salz

 

Frühlingskräuterbutter:
Frühlingskräuter zum Beispiel: Giersch, Brennessel, Löwenzahn, Rotklee, Schafgarbe, Spitzwegerich….,
Zubereitung wie die Knoblauchbutter

Teig:
Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 2 min /Kneten, den Teig zu einem etwa Blackblech großem Rechteck ausrollen.

 

Butter:
Knoblauch und Petersilie in den Mixtopf geben und 8 Sek/5 zerkleinern. Butter und Salz zugeben und 25 sek/6 vermischen.
(bei der Frühlingskräuterbutter die Kräuter im Thermomix zerkleinern, dann weiter wie bei der Knoblauchbutter)

Brot:
Teigplatte mit Knoblauchbutter bestreichen und in ca. 5 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen wie eine Ziehharmonika in Falten legen und in eine gefettete Springform dicht nebeneinander setzten und ca. 15 min gehen lassen. Backform auf ein Backblech oder auf Alufolie setzen (eventuell kann Fett aus der Form treten) und im vorgeheizten Backofen 200° C ca. 25-30 Min. Backen.

 

Tipp: kann man sehr gut vorbereiten und die Gehzeit einfach verlängern, Butter ist Streichfähiger wenn sie etwas warm ist, passt gut zum Grillen, Raclette, Fondue….!

Gutes Gelingen!!!

Erkältungsbadeherzen

Kakaobutter und Öl in den Mixtopf geben und 5 min/60°/1 schmelzen, abkühlen lassen (es muss die Kakaobutter aufgelöst sein) auf 37°C, dann ätherisches Öl hinzufügen sowie Farbe zum Einfärben. 40 Sek/3-4 verrühren. In Silikonformen füllen und in den Kühlschrank stellen bis sie fest sind!

 

In Summe kommen 10 gtt ätherisches Öl hinzu, ihr könnt natürlich selber wählen, welchles Öl ihr in eure Badepralinen gebt, wichtig ist:

Biologisch, Hochwertig, nicht alle Öle sind für Kinder geeignet, weniger ist Mehr!!!!

Gut zu Wissen: wenn ihr die Badepralinen einfärbt, färbt sich auch die Badewanne 🙂

gtt: ist die Tropfenanzahl 1 gtt= 1 Tropfen

 

23275772_1925759200782656_4187348253831514769_o

 

Chai- Sirup

passt perfekt zur Adventszeit!

  • 2 Zimtstangen
  • 2 TL Gewürznelken
  • 4 TL Anissamen
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • 2 TL Fenchelsamen
  • 1 Apefel (ca. 150g) geviertelt
  • 600g brauner Zucker
  • 600g Wasser

Zimtstange, Gewürznelken, Anissamen, Kardamom und Fenchelsamen in den Mixtopf geben und 2 Sek/6 grob zerkleinern.

3 Min/120°c/1 rösten, Apfel zugeben und 4 Sek/4 grob zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

Zucker und Wasser hinzugeben, anstelle des Messbechers Gareinsatzals Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen und 20 Min/100°C/Linkslauf/1,5 einkochen.

Sirup durch ein feines Sieb in Flaschen (Gesamtmenge sind 1000ml) füllen und sofort verschließen.

Kühl aufbewahren.

Chai-Sirup ist perfekt um Kaffee, Tee, Grießpudding oder Milchreis zu verfeinern, oder einfach mit heißer Milch genießen!

Sirup hält sich ungeöffnet, kühl gelagert bis zu 6 Monate! (Flaschen vorher gut spülen und bei 100°C in den  Backofen stellen)

Bratapfellikör ala Petra

  • 1000 g Apfelsaft
  • 500 g Weißwein
  • 150g brauner Zucker*
  • 65 g Vanillezucker
  • 3 Zimtstangen
  • 3 Sternanis (optional)
  • 5 Nelken
  • 2 Vanilleschoten
  • 500 g weisser Rum oder Wodka
  • 100 g Amaretto

Apfelsaft, Weißwein, Vanillezucker und Zucker in den Mixtopf geben. Die Gewürze in den Gareinsatz. Danach 13Min./100°/Stufe 1 kochen. Korb mit den Gewürzen entfernen, den Rum oder Wodka mit dem Amaretto 15 Sek./Stufe 4 unterrühren.

*Originalrezept ist mit 150g weissen und 150g braunen Zucker, wobei 150g Zucker ausreichend sind.

In Flaschen abfüllen und fertig!