Striezelrezepte

Jedes Jahr die gleiche Frage…welches Striezelrezept schmeckt am Besten??

Heuer hab ich für mich und für meine Freunde einige Rezepte getestet:
Mit dabei waren: Grundkochbuch, Bayern Fibel, Sonntagsstriezel, Rezept von unserer Heidi Fleischer:

#Hier die Rezepte und meine Bewertungen(* bis ******)
#Rezept von unserer Heidi Fleischer:

Bewertung:******

  • 6 dag Germ (1 1/2 Würfel)
  • 1kg Universalmehl
  • 6 Dotter
  • 16 dag Feinkristallzucker
  • Prise Salz
  • Vanillezucker
  • geriebene Zitronenschalen (oder 1 TL Zitronensalzpasta*)
  • 1 handvoll Rumrosinen (schmeckt auch fantastisch mit Amaretto)
  • 1/2 liter Milch
  • Flüssige Butter zum Bestreichen oder 1 Ei
  • * dann die Prise Salz weglassen

#Zubereitung:
Milch, Butter, Zucker und Germ bei 37°C Stufe 1,- 3 bis 4 Minuten erwärmen.
Mehl, Salz, Zitronenschalen (Zitronensalzpasta) und die Dotter hinzugeben und alles 5 Minuten kneten, Nach 4 Minuten die Rumrosinen hinzufügen (nicht davor sonst werden sie zerkleinert)
Teig in eine Schüssel umfüllen und zugedeckt 1 Stunde lang rasten lassen.

20181031_140958.jpg

Dann in 2 Hälften teilen, diese wieder in jeweils 3/4/5 oder 6 Teile teilen (je nachdem welchen Zopf ich haben möchte),- zu Kugeln schleifen, und mind. 20 Minuten entspannen lassen.
Zu möglichst gleichmäßigen Strängen mit beiden Händen ausrollen und Zöpfe flechten. auf Backblech mit Backpapier geben und den Teig nochmalig 20 Minuten gehen lassen mit Ei oder Butter bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 160°C ca. 40 Minuten backen. Fertig!

20181031_162142

Weiterlesen „Striezelrezepte“

Burgerbrötchen

Gehzeiten beachten!

  • 150g Wasser
  • 80g Milch
  • 20g Zucker (oder weniger)
  • 5g frische Germ
  • 485g Weizenmehl glatt (geht auch universal)
  • 1 1/2 TL Salz
  • 80g Butter weich in Stücke
  • 2 Eier
  • Sesam

Wasser, Milch, Zucker und die Germ in den Mixtopf geben, 10 Sek/3 vermischen und 15 Minuten ruhen lassen.

Mehl, Salz, Butter, 1 Ei hinzufügen und 10 min/ Kneten.- Eine Schüssel (Germschüssel) etwas einfetten, und den Teig hinzufügen  und zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und ohne viel zu kneten zu einer Rolle formen und 10 gleich große Stücke teilen und  zu glatten Kugeln schleifen.

Teigkugeln nochmals 1 Stunde zugedeckt gehen lassen (Optional feuchtes Geschirrtuch).

Anschließend das Ei mit 2 EL Wasser vermischen und die Brötchen damit einstreichen und mit Sesam bestreuen.

Backofen auf 200°C Heißtluft vorheizen und ca. 20 Min backen!

 

Die Burger könnt ihr nach Wunsch befüllen!

Mein Vorschlag: Rotkraut, Bullet Bork, Salat, Zwiebel, Gurken, Parmesankäse…..

Gutes Gelingen wünscht euch Sandra Brucker!

Kräuterfaltenbrot

Teig:

  • 600g Mehl
  • 300g Wasser lauwarm
  • 1/2 Würfel Germ 20g
  • 1/2 TL Zucker
  • 1TL Salz
  • 50g Öl

Knoblauchbutter

  • 2 Knochblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie ohne Stiel
  • 120g Butter
  • 1TL Salz

 

Frühlingskräuterbutter:
Frühlingskräuter zum Beispiel: Giersch, Brennessel, Löwenzahn, Rotklee, Schafgarbe, Spitzwegerich….,
Zubereitung wie die Knoblauchbutter

Teig:
Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 2 min /Kneten, den Teig zu einem etwa Blackblech großem Rechteck ausrollen.

 

Butter:
Knoblauch und Petersilie in den Mixtopf geben und 8 Sek/5 zerkleinern. Butter und Salz zugeben und 25 sek/6 vermischen.
(bei der Frühlingskräuterbutter die Kräuter im Thermomix zerkleinern, dann weiter wie bei der Knoblauchbutter)

Brot:
Teigplatte mit Knoblauchbutter bestreichen und in ca. 5 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen wie eine Ziehharmonika in Falten legen und in eine gefettete Springform dicht nebeneinander setzten und ca. 15 min gehen lassen. Backform auf ein Backblech oder auf Alufolie setzen (eventuell kann Fett aus der Form treten) und im vorgeheizten Backofen 200° C ca. 25-30 Min. Backen.

 

Tipp: kann man sehr gut vorbereiten und die Gehzeit einfach verlängern, Butter ist Streichfähiger wenn sie etwas warm ist, passt gut zum Grillen, Raclette, Fondue….!

Gutes Gelingen!!!

Vollwertbaguettes Erlebniskochen

  • 200g Dinkelkörner‘
  • 340g Wasser (Zimmertemperatur)
  • 20g frische Germ, zerbröselt (1/2 Würfel)
  • 400g Weizenmehl, glatt*
  • 15g Olivenöl
  • 2 TL Salz

Dinkelkörner in den Mixtopf geben und 1Min/10 mahlen.
Wasser und Germ dazu und 20 sek/2 mischen
Weizenmehl, Olivenöl und Salz zugeben und 4 min/Kneten.

Backoffen auf 230°C vorheizen. Backblech oder Baguetteform mit Backbapier belegen.

Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, zu 3 Teilen formen (kugeln ) und ca. 15 min Rasten lassen. Zudecken mit einen Geschirrtuch.
Danach zu Baguettes formen auf Backblech legen und nochmals zugedeckt gehen lassen (je länger desto besser, ca 30 min).

Mit Wasser besprühen und je nach Wunsch mit Körner bestreuen (Sesam, etc) und auf mittlerer Schiene geben, Temperatur auf 200°C reduzieren und ca. 20-23 Minuten backen.
Tipp: Gefäß mit Wasser auf den Backofenboden stellen!

Wenn ihr keine Zeit zum Gehen lassen habt, dann könnt ihr auch gleich den Teig zu Baguettes formen!

 

ZucchiniDinkelbrot

  • 350g Zucchini
  • 1 Würfel Germ/ Hefe
  • 400g Wasser
  • 450g Dinkelmehl Typ 630
  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 25g Balsamico
  • 2TL Salz
  • 60g Haferflocken
  • 100g Sonnenblumenkerne

    350g Zucchini 5 Sek/5 in den Mixtopf geben, ins Gärkörbchen umfüllen und vor Zugabe zum Teig mit einem Esslöffel das Wasser ausdrücken.

Germ mit 400 Wasser in den Mixtopf geben und 3min/ 37°C/1
Mehl, Essig, Salz, Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Zucchiniraspeln zugeben und 2 min/ Kneten.

Den Teig in eine gefettete 30er Kastenform (oder was ihr habt) gebenund mit Haferflocken bestreuen.

30 min bei Ober/- Unterhitze 220°C backen und danach auf 200°C reduzieren und weitere 20-30 min fertig backen.

Gutes Gelingen wünscht euch Sandra

Dinkelkarottenweckerl

Dieses Rezept hab ich von einer guten Freundin bekommen :-), Weckerl sind wirklich schnell gemacht und schmecken  vui guad! 

  • 200g Dinkelkörner
  • 300g Mehl Typ 405
  • 1 Würfel Germ
  • 1 TL Salz
  • 50g Öl
  • 250g Wasser kalt
  • 150g Karotten in Stücke
  • Mehl zum bestäuben des Teiges

Backblech mit Papier belegen.

Dinkelkörner in den Mixtopf geben und 1 min/10 mahlen.-Umfüllen
Karottenstücke in den Mixtopf geben 2x 4 Sek./5 Zerkleinern, zwischendurch die Karottenstücke mit dem Spartel nach unten schieben.

Die restlichen Zutaten hinzufügen und 2:30 min/ Kneten.
Den Teig in eine Schüssel umfüllen mit Mehl bestäuben (Teig sollte bedeckt mit Mehl sein) und mit einem Löffel oder Teigschaber kleine Stücke abstechen und aufs Blech legen. Es werden ca. 12 Stück.

Weckerl an einen warmen Ort ca. 45-60 min ! * gehen lassen (bis sie schön groß geworden sind).

In der Zwischenzeit Backrohr auf 225°C Umluft vorheizen.

Die Brötchen  ca. 17 min. bei 225°C backen. ( Die Backzeit richtet sich nach Größe der Brötchen)

*  in der Not wenn man nicht so lange Zeit zum Gehen lassen hat, reichen wahrscheinlich auch 20 min.

P.S. Ich denke man kann das Weizenmehl auch durch ein Dinkelmehl ersetzten.

Vollwertbrötchen mit Dinkelmehl

Sehr leckeres und vor allem ein sehr einfaches „Weckerlrezept“

Viel Spaß beim ausprobieren!

  • 100g Dinkelkörner
  • 400g Dinkelvollkornmehl oder auch Dinkelmehl
  • 1  1/2 TL Salz
  • 220-250 g Wasser je nach dem wie viel Vollkornanteil bei euch im Teig ist
  • 40g Olivenöl
  • 20g Germ/ halber Würfel
  • Prise Zucker
  • 1 TL Brotgewürzmischung

Backofen auf 200°C vorheizen. Dinkelkörner in den Mixtopf geben und 30 Sek/Stufe 10 mahlen.
Restlichen Zutaten dazugeben und 2 min Kneten.

Weckerl formen, mit Wasser bepinseln und je nach Wunsch mit Körner eurer Wahl bestreuen (Sesam, Mohn, Sonnenblumenkerne,..).
ca. 15 min gehen lassen und 20 Minuten bei 200°C backen.

Semmeln über Nacht

Die perfekten Semmeln fürs Sonntagsfrühstück 🙂

  • 150g Wasser
  • 150g Milch
  • 1/2 Germ
  • 1TL Honig
  • 500g Mehl (zb. Weizenmehl universal)
  • 10g Butter
  • 1,5TL Salz

 Wasser, Milch, Honig, Butter und Germ in den Mixtopf geben und 2 Min. / 37°C /1  erhitzen.
Mehl und Salz hinzugeben und 3 Min / Teigknetstufe zu einem Teig verarbeiten

 Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben, kurz durchkneten
 Schüssel verschließen oder mit Klarsichtfolie abdecken und für ca. 10-12 Stdin den Kühlschrank geben (am besten über Nacht).

Am nächsten Morgen den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen (ein backfestes Schälchen mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen) und währenddessen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einer Rolle formen und mittels des Spatels in ca. 10 Teile teilen, dann schleifen, mit einem Brotmesser einschneiden, mit Wasser einsprühen und auf ein Backblech legen und bei 220°C Ober- und Unterhitze für ca. 20 Min.  backen.

Falls man nicht gedacht  hat den Teig am Vorabend vorzubereiten, es funktioniert auch ohne 10-12 h Gehzeit, dabei einfach Teig zubereiten(eventuell die ganze Germ verwenden), 30 min. gehen lassen und mit einem Löffel Weckerl ausstechen und wieder kurz gehen lassen, dann wie oben beschrieben backen!

Bananenbrot, vegan

  • 300g Dinkelkörner
  • 200g Bananen (ca. 2-3 Stück)
  • 400g Kokosmilch
  • 50g Sojamilch oder Hafer/Reismilch*
  • 100g Dinkelmehl, Typ 630 (geht auch mit Dinkelvollkornmehl)
  • 1 Pk. Backpulver
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Salz
  • 1 Prise Rohrzucker
  • 1EL Flohsamenschalen (Flohsamen)
  • 1/2 TL Johannsibrotkernmehl oder Guarkermehl

 

Backofen auf 190° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Dinkelkörner in den Mixtopf geben und 1 Min./10 mahlen.
Bananen in Stücke in den Mixtopf geben und 4 Sek./4 zerkleinern.
Kokosmilch und Milch* zugeben und 20 Sek./4 verrühren.
Restlichen Zutaten hinzufügen und 30 Sek./ 6-7 vermischen.

Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.
Brot ca. 60 Min auf der mittleren Backschiene goldbraun backen.
Brot auf einen Kuchengitter oder Backrost auskühlen lassen!

 

Das Brot schmeckt sehr sehr lecker und ist wirkich schnell zubereitet!
Dazu passt ganz gut ein Avocadoaufstrich 🙂

Buchweizen / Kastanienweckerl glutenfrei, Hefefrei

Weckerlrezept ist ohne Gluten und ohne Hefe!  Sind sehr schnell zubereitet :-).

  • 100g Buchweizenkörner
  • 200g Buchweizenmehl
  • 200g Kastanienmehl
  • 1 Pkg Weinsteinpulver
  • 2 Tl Guarkermehl
  • 50 ml Rapsöl
  • 500 ml Mineralwasser mit viel Kohlensäure
  • ca. 100g Sonnenblumenkern, (oder auch Mischen mit Mohn, Flohsamen, Leinsamen, Kürbiskerne, …)

Backofen auf 200°C Ober und Unterhitze vorheizen.
Buchweizenkörner in den Mixtopf geben und 1 min/10 mahlen.
Buchweizenmehl, Kastanienmehl, Weinsteinpulver, Guarkermehl in den Mixtopf geben und 1 min / 4.
Rapsöl, Mineralwasser und die Kerne dazu und 4 min/kneten.

den fertigen Teig in eine Muffin-Form füllen und 25-30min backen. (Teig ist  etwas klebrig).

Ihr könnt die Mehlsorten von der Menge her variieren wie ihr es lieber habt (4:1, 2:2, …)

Viel Freude beim Nachbacken!!!! Lasst es euch schmecken!!!

Es gibt wirklich erstaunliche Preisunterschiebe beim Kauf des Kastanienmehls!!!
Ich persönlich hab`s  in der Gewusst wie Drogerie am Hauptplatz in Leoben gekauft.

Info`s zur Kastanie selbst!

Alle wichtigen organischen Mineralien und Spurenelemente sind in der Kastanie in leicht verwertbarer Form enthalten.

Die Kastanie ist aufgrund ihrer wertvollen Kohlehydrate, reichlichen Faserstoffe und ihrem wenigen Eiweiß sehr bekömmlich. Sie ist ein hochwertiges basisches Naturprodukt.

  • glutenfrei
  • basisch
  • mineralstoffreich
  • leicht verdaulich
  • ein reines Naturprodukt