Weihnachtliches Schokoladenpulver zum Wärmen

Zutaten
50 g Vollmilchschokolade gekühlt
50 g Zartbitterschokolade gekühlt
100 g Traubenzucker
100 g feinster Zucker
1 EL selbstgemachten Vanilliezucker
1 geh. TL Zimt gemahlen
1/2 TL Anis gemahlen
1/2 TL Nelke gemahlen
1/2 TL Kardamom gemahlen
1/4 TL Cayennepfeffer
40 g Backkakao

 #Zubereitung

Alle Zutaten in den geben und auf Stufe 10 in 20 Sek. pulverisieren.

 

1 gehäufter TL Pulver auf 1 Tasse (Größe der Tasse beachten) heiße Milch, umrühren, fertig ist das Schokogetränk, das wärmt und weihnachtliche Gefühle aufkommen lässt.

Der Duft allein verzaubert.

Weiterlesen „Weihnachtliches Schokoladenpulver zum Wärmen“

duftende Badepralinen

Duftende Geschenke sind für mich immer etwas ganz besonderes!
Dieses Badepralinenrezept geht schnell und ist sehr einfach herzustellen.
Alternativ natürlich auch im Wasserbad!

Kakaobutter, Kokosöl und Macadamianussöl in den Mixtopf geben und bei 65°C schmelzen *. Auf ca. 50°C abkühlen lassen, ätherische Öle hinzufügen und in Formen gießen. Anschließend in den Kühlschrank stellen bis sie fest geworden sind.
Haltbarkeit: ca. 6 Monate

*Lysolecithin wird auf die gleiche Temperatur erwärmt und dann mit der Masse vermischt

**Lysolecithin ist ein Emulgator, diese sind Wirkstoffe, mit deren Hilfe sich Öl und Wasser zu einer gleichmäßigen cremigen Masse vermischen lassen. Bienenwachs, Milch und Honig gaben von Natur aus emulgierende Eigenschaften.

Ich bewahre sie in Gläser auf und lager die Pralinen im Kühlschrank

Weiterlesen „duftende Badepralinen“

Hasenfrühstück

  • 300g Karotten
  • 300g Äpfel, geschält, in Stücken
  • 300g Orangensaft, Direktsaft
  • 1 bis 2gtt Orangenöl Bio (optional) *
  • 1EL Vanillezucker
  • 2EL Zitronensaft
  • 500g Gelierzucker 2:1

 

Karotten und Äpfel in den Mixtopf geben und 10 Sek. /8 zerkleinern. Restlichen Zutaten dazugeben und 5 Sek. /4 vermischen.  Dann für ca. 12-14 Minunten 100°C/2 kochen. (Gelierprobe nicht vergessen). Im Anschluss die Marmeldade für 8 Sek/8 pürieren.

In Gläser füllen, – Fertig!

 

*ätherische Öl erst zum Schluss dazugeben!!!

Erkältungsbadeherzen

Kakaobutter und Öl in den Mixtopf geben und 5 min/60°/1 schmelzen, abkühlen lassen (es muss die Kakaobutter aufgelöst sein) auf 37°C, dann ätherisches Öl hinzufügen sowie Farbe zum Einfärben. 40 Sek/3-4 verrühren. In Silikonformen füllen und in den Kühlschrank stellen bis sie fest sind!

 

In Summe kommen 10 gtt ätherisches Öl hinzu, ihr könnt natürlich selber wählen, welchles Öl ihr in eure Badepralinen gebt, wichtig ist:

Biologisch, Hochwertig, nicht alle Öle sind für Kinder geeignet, weniger ist Mehr!!!!

Gut zu Wissen: wenn ihr die Badepralinen einfärbt, färbt sich auch die Badewanne 🙂

gtt: ist die Tropfenanzahl 1 gtt= 1 Tropfen

 

23275772_1925759200782656_4187348253831514769_o

 

Lavendelschokoladenmandeln

Lavendel (Lavandula angustifolia), Echter Lavendel (L. angustifolia subsp. Angustifolia, Syn. L. officinalis)

Es gibt auch noch Unterarten wie Lavandin und der Speick Lavendel

Ordnung: Lippenblütlerartige ( Lamiales)
Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
Art: Echter Lavendel

 

Lavendelzucker

5 Teile Zucker, 1 Teil Lavendelblüten

In den Mixtopf geben und ca. 30 Sekunden fein mahlen sodass ein Staubzucker entsteht!

 

Schokoladen-Lavendel- Mandeln

  • 100g Lavendelzucker
  • 600g Mandeln ganz
  • 100g Kuvertüre dunkel
  • 1 Teelöffel Zimt gemahlen
  • 1 Messerspitze Koriander gemahlen

Zucker abwiegen und in eine Große Schüssel mit Deckel füllen!
Mandeln auf ein Backpapier ausgelegtem Blech verteilen und mit 1-2 EL Lavendelzucker bestreuen.
Backofen auf 150°C vorheizen und die Mandeln 30 Minuten lang rösten, – abkühlen lassen
Schokolade in den Mixtopf geben und 10 Sek/5 zerkleinern, Zimt und Koriander beigeben und 3 Minuten/50°C/3 verflüssigen.
Die abgekühlten Mandeln hinzugeben und 2 Minuten/Linkslauf/Stufe 1 mit Hilfe des Spartels umrühren.

Schokoladenmandeln in die Schüssel mit dem Lavendelzucker eben. Deckel schließen und kräftig durchschütteln!

Fertig!

Gutes Gelingen wünscht euch Sandra Kreidlhhhh

Rosenblütenmarmelade

  • 100 g Rosenblütenblätter ungespritzt frisch
    zB. aus dem Garten
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  • 3 Stück Zitronen
  • 300 g Wasser
  • 1 El selbstgemachter Vanillzucker oder 1 Pkg. gekaufter

Zubereitung:

Die Rosenblüten vorsichtig waschen und die Blüten abzupfen. Die Blüten mit dem Gelierzucker und dem Saft der Zitronen vermischen und 3 Stunden ziehen lassen.

Anschließend alles in den Mixtopf geben und 6 Sek. / 6 , mit dem
Spartel nach unten schieben und dann noch mal wiederholen 6 Sek/6.

Wasser und den Vanillzucker in den Mixtopf geben und 10 Min. 100°C Stufe1 kochen.

Die heiße Marmelade in Schraubgläser füllen und mit dem Deckel verschießen und
abkühlen lassen.

Marmelade sieht wirklich sehr lecker aus :-). Ihr könnt damit den Sekt aufpeppen oder ins Joghurt reingeben…

Rosenblütensalz mit Pfeffer

Dieses  Gewürzsalz ist ein sehr schönes Mitbringsel und immer Willkommen 🙂

  • 10g Rosenblüten getrocknet
  • 1 gehäufter EL Pfefferkörner (zb. Rosa Beerenpfeffer)
  • 250g grobes Meersalz natur

Die getrockneten Rosenblüten mit den Pfeffer in den Mixtopf geben und für 10 sek/10 zerkleinern

Anschließend das Salz dazugeben und Schritt für Schritt bis auf Stufe 10 zerkleinern bis ein Streufähiges Salz entstanden ist.

In kleine Schraubgläser oder ähnliches abfüllen.

Passt sehr gut zu Fisch- und Geflügelgerichten, sowie zum Würzen von Salaten.

 

P.S. Die frischen Rosenblüten an einem schattigen und luftigen Ort für mindestens 5 Tage trocknen lassen.  Die Blüten sollten locker liegen und nicht aufeinanderkleben.

Mango Balsamico Essig

Ein herzliches Dankeschön an Manuela Goldner für dieses tolle Thermomixrezept!!! Dankeschön 🙂

  • 70g Rohrzucker
  • 170g Mango geschält in Stücke
  • 280g weißer Balsamico

Zucker in den Mixtopf geben 15 Sek/10, Mango dazu 8 sek/9
Balsamico dazu und 5:30min/100°/1, dann 10 Sek/8
10 Minuten waren und anschließend nochmals 5:30min/ 100°C/1 kochen.

In Flaschen füllen fertig, und im Kühlschrank lagern!

Ich persönlich find  den Mangobalsamico als sehr nettes Mitbringel!

Chai- Sirup

passt perfekt zur Adventszeit!

  • 2 Zimtstangen
  • 2 TL Gewürznelken
  • 4 TL Anissamen
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • 2 TL Fenchelsamen
  • 1 Apefel (ca. 150g) geviertelt
  • 600g brauner Zucker
  • 600g Wasser

Zimtstange, Gewürznelken, Anissamen, Kardamom und Fenchelsamen in den Mixtopf geben und 2 Sek/6 grob zerkleinern.

3 Min/120°c/1 rösten, Apfel zugeben und 4 Sek/4 grob zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

Zucker und Wasser hinzugeben, anstelle des Messbechers Gareinsatzals Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen und 20 Min/100°C/Linkslauf/1,5 einkochen.

Sirup durch ein feines Sieb in Flaschen (Gesamtmenge sind 1000ml) füllen und sofort verschließen.

Kühl aufbewahren.

Chai-Sirup ist perfekt um Kaffee, Tee, Grießpudding oder Milchreis zu verfeinern, oder einfach mit heißer Milch genießen!

Sirup hält sich ungeöffnet, kühl gelagert bis zu 6 Monate! (Flaschen vorher gut spülen und bei 100°C in den  Backofen stellen)

Bratapfellikör ala Petra

  • 1000 g Apfelsaft
  • 500 g Weißwein
  • 150g brauner Zucker*
  • 65 g Vanillezucker
  • 3 Zimtstangen
  • 3 Sternanis (optional)
  • 5 Nelken
  • 2 Vanilleschoten
  • 500 g weisser Rum oder Wodka
  • 100 g Amaretto

Apfelsaft, Weißwein, Vanillezucker und Zucker in den Mixtopf geben. Die Gewürze in den Gareinsatz. Danach 13Min./100°/Stufe 1 kochen. Korb mit den Gewürzen entfernen, den Rum oder Wodka mit dem Amaretto 15 Sek./Stufe 4 unterrühren.

*Originalrezept ist mit 150g weissen und 150g braunen Zucker, wobei 150g Zucker ausreichend sind.

In Flaschen abfüllen und fertig!