Striezelrezepte

Jedes Jahr die gleiche Frage…welches Striezelrezept schmeckt am Besten??

Heuer hab ich für mich und für meine Freunde einige Rezepte getestet:
Mit dabei waren: Grundkochbuch, Bayern Fibel, Sonntagsstriezel, Rezept von unserer Heidi Fleischer:

#Hier die Rezepte und meine Bewertungen(* bis ******)
#Rezept von unserer Heidi Fleischer:

Bewertung:******

  • 6 dag Germ (1 1/2 Würfel)
  • 1kg Universalmehl
  • 6 Dotter
  • 16 dag Feinkristallzucker
  • Prise Salz
  • Vanillezucker
  • geriebene Zitronenschalen (oder 1 TL Zitronensalzpasta*)
  • 1 handvoll Rumrosinen (schmeckt auch fantastisch mit Amaretto)
  • 1/2 liter Milch
  • Flüssige Butter zum Bestreichen oder 1 Ei
  • * dann die Prise Salz weglassen

#Zubereitung:
Milch, Butter, Zucker und Germ bei 37°C Stufe 1,- 3 bis 4 Minuten erwärmen.
Mehl, Salz, Zitronenschalen (Zitronensalzpasta) und die Dotter hinzugeben und alles 5 Minuten kneten, Nach 4 Minuten die Rumrosinen hinzufügen (nicht davor sonst werden sie zerkleinert)
Teig in eine Schüssel umfüllen und zugedeckt 1 Stunde lang rasten lassen.

20181031_140958.jpg

Dann in 2 Hälften teilen, diese wieder in jeweils 3/4/5 oder 6 Teile teilen (je nachdem welchen Zopf ich haben möchte),- zu Kugeln schleifen, und mind. 20 Minuten entspannen lassen.
Zu möglichst gleichmäßigen Strängen mit beiden Händen ausrollen und Zöpfe flechten. auf Backblech mit Backpapier geben und den Teig nochmalig 20 Minuten gehen lassen mit Ei oder Butter bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 160°C ca. 40 Minuten backen. Fertig!

20181031_162142

Weiterlesen „Striezelrezepte“

Hasenfrühstück

  • 300g Karotten
  • 300g Äpfel, geschält, in Stücken
  • 300g Orangensaft, Direktsaft
  • 1 bis 2gtt Orangenöl Bio (optional) *
  • 1EL Vanillezucker
  • 2EL Zitronensaft
  • 500g Gelierzucker 2:1

 

Karotten und Äpfel in den Mixtopf geben und 10 Sek. /8 zerkleinern. Restlichen Zutaten dazugeben und 5 Sek. /4 vermischen.  Dann für ca. 12-14 Minunten 100°C/2 kochen. (Gelierprobe nicht vergessen). Im Anschluss die Marmeldade für 8 Sek/8 pürieren.

In Gläser füllen, – Fertig!

 

*ätherische Öl erst zum Schluss dazugeben!!!

Osterbrot a la Helgas Oma!

  • 5-10g Koriander und Anis
  • 50g Butter, in Stücken, und etwas mehr zum einfetten
  • 300g Milch
  • 20g frische Germ (1/2 Würfel), zerkrümelt
  • 50-80g Zucker
  • 600g Weizenmehl glatt Type 480
  • 1 TL Salz
  • 2 Dotter
  • 1 Ei zum Bestreichen

Koriander und Anis in den Mixtopf geben und 10 sek/10 mahlen.
Milch, Butter, Germ und Zucker hinzufügen und 3 Min/37°/2 erwärmen.
Mehl, Salz, Dotter zugeben und 3 min/ kneten.
Danach in eine Germschüssel geben un an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (ca. 1,5 Stunden).
Anschließend in 2 oder 3 kleine Laibe formen und nochmals zugedeckt (mit einem feuchten Geschirrtuch) ca. 30 min  am Backblech mit Backpapier gehen lassen.

Auf die Oberfläche des Brotes ein Kreuz einschneiden, mit Ei bestreichen und im vorgeheizten Backrohr 45 min bei 170°C backen.!